Perlen Pflege

Die richtige Perlen Pflege ist bei sehr wichtig, da Perlen natürlich entstanden sind und völlig andere Eigenschaften aufweisen, wie z.B. harte Edelsteine. Es gibt einige wichtige Pflegetips, welche Sie unbedingt beachten sollten, damit Sie lange Freude an Ihrem Perlenschmuck haben.
Wichtig zu wissen :
Perlen sind verhältnismäßig weich (Mohs Härte lediglich 3,5 bis 4) und lassen sich somit leicht beschädigen. Bereits einfacher Sand kann somit Ihre Perlen verkratzen.


- Achten Sie wenn möglich darauf, das Sie Ihre Perlen einzeln knoten. Wenn Sie Perlen lediglich auf Perlgarn aufziehen, so reiben die Perlen gegeneinander und werden an den Berührungspunkten matt. Zudem kann man bei einzeln geknoteten Perlen im Falle eines Bruchs der Schnur höchstens eine einzelne Perle verlieren. Eine schön bebilderte DIY-Anleitung zum Perlen knüpfen finden Sie natürlich auch bei uns.

- Perlen bestehen in der sichtbaren Oberfläche zum größten Teil aus Aragonit, einer kalkhaltigen organischen Substanz. Durch Säuren jeder Art lässt sich dieser Aragonit angreifen und auflösen. Perlen dürfen daher auf keinen Fall mit Säuren (z.B. Essig-Zitronensäure-Weinsäure etc.) in Berührung kommen. In vielen Reinigungsmitteln, welche im Haushalt Verwendung finden, sind derartige Säuren enthalten. Perlenschmuck und Hausarbeit vertragen sich daher nicht gut.

- Perlen mögen keine große Hitze oder intensive Sonnenbestrahlung. Bei großer Hitze kann der Lüster Schaden nehmen und feine Haarrisse bekommen. Beim Föhnen Ihrer Frisur sollten Sie die Perlen daher stets ablegen.

- Perlen können von einigen Shampoos, Cremes und Pflegemitteln angegriffen werden. Daher sollte man einen zu intensiven Kontakt vermeiden und die Perlen erst anlegen, wenn man fertig frisiert und geschminkt ist. Merke : Erst die Körperpflege, dann die Perlen !

- Eine wertvolle Perlenkette sollte einmal jährlich vom Fachmann auf Schnurbruch und Beschädigung untersucht werden. Zudem werden die Perlgarne mit der Zeit auch speckig und schmutzig. Daher sollten Perlen regelmäßig inspiziert werden. Dies dient dem Werterhalt der Perlen und sollte nicht aufgeschoben werden. Merke : Eine gut gepflegte Perlenkette kann ihre Schönheit viele Jahrzehnte zeigen.

- Perlen trägt man nicht, wenn man badet oder schläft. Wenn Sie also schwimmen gehen wollen, legen Sie die Perlen besser vorher ab. Der Faden könnte nämlich nass werden und sich längen oder sogar reißen. Beim Schlafen sondert der Mensch viel Schweiß ab, dieser verändert den Lüster der Perlen nachteilig. Sollte die Perlenkette trotzdem einmal nass geworden sein, so legen Sie die Perlen einfach auf ein Küchenpapier oder Baumwollhandtuch und lassen sie dort wieder trocknen.

- Wenn Sie Ihre Perlen mehrere Stunden getragen haben, so sollten diese danach mit einem sauberen und angefeuchteten Baumwollappen von Schweiß und Kosmetika befreit werden. Diese oberflächliche Reinigung dauert weniger als 5 Minuten und sichert die Schönheit Ihrer Perlen für viele Jahre.

Aufbewahrung von Perlen :

Wie bereits oben erwähnt, sind Perlen recht weich und lassen sich bereits mit einem einfachen Messer ritzen. Daher sollte man dafür sorgen, das die Perlen nicht durch anderen Schmuck oder harte Gegenstände verkratzt werden. Rollen Sie Ihre Perlen einfach nach dem Tragen in einen Baumwolllappen ein und schützen diese so vor Beschädigung. Besonders hochwertige Perlen sollten auch nicht einfach in ein Stoffsäckchen gelegt werden, da die Perlen sich dort gegenseitig kratzen können. Sie finden bei uns natürlich auch geeignete Pflegemittel für Ihre Perlen.