Smaragd

Smaragd ist der wohl bekannteste grüne Edelstein. Er gehört zur exclusiven Gruppe der Berylle (wie auch Aquamarin/ Morganit/ Heliodor/ Goshenit). Der Smaragd ist grün gefärbt aufgrund von winzigen Spuren an Chrom und Vanadium. Das Wort Smaragd stammt ursprünglich aus dem lateinischen "smaragdus" = grüner Stein. Der Abbau dieses begehrten grünen Edelsteins lässt sich bereits um das 13. Jhdt. vor Christus in Ägypten nachweisen. Mehr als 1000 Jahre lang wurden die Europäer so mit Smaragden versorgt. Erst im 16. Jhdt. haben dann die Spanier in Südamerika weitere Smaragdminen entdeckt. Die brasilianischen und kolumbianischen Minen sind heute noch für fast 60% der weltweit geförderten Smaragde verantwortlich. Smaragde sind nur ganz selten wasserklar. Meist haben sie mehr oder weniger starke Wachstumsmerkmale. Die Franzosen sagen dazu "jardin"= Garten, um aufzuzeigen, dass Einschlüsse nichts negatives sind, sondern vielmehr ein Ausdruck von natürlich gewachsener Schönheit. Für den Smaragd wurde übrigens ein eigener Schliff entwickelt, der die Farbe und die Eigenschaften des Edelsteins besonders hervorhebt : der Smaragdschliff (ein Treppenschliff mit 8 Ecken). Die Esoteriker glauben, dass der Smaragd in der Lage ist, Harmonie und Gerechtigkeit zu vermitteln.(Hinweis)