Süsswasserperlen

Süsswasserperlen werden in Seen und Teichen im Süsswasser gezüchtet. Vor allem in Asien wird die Kultivierung der Süsswasserperle traditionell bereits seit Jahrhunderten betrieben. Man nennt diese Zuchtperlen daher auch chinesische Perlen oder Chinaperlen. Es gibt Überlieferungen von kleinen Buddhafiguren, welche man bereits im 5. Jahrhundert in Muscheln einsetzte, um dann religiöse Objekte mit Perlmuttglanz zu erzeugen.

Süßwasserperlen barockSüsswasserperlen barock mit ungewöhnlichen Formen

Man verwendet die bis zu 30cm großen Muscheln der Art "Hyriopsis schlegelii oder Hyriopsis cumingii" für die Zucht der Süsswasserperlen. Im Gegensatz zu allen anderen Perlenarten, wird bei der Zucht der Süsswasserperlen aber kein Implantat/ Kalkkern in das Muschelgewebe eingesetzt. Stattdessen setzt man bis zu 25 winzigkleine Gewebeteile (aus einer anderen Muschel stammend) in jede Hälfte einer lebenden Muschel ein. Dabei ritzt man das lebende Gewebe mit dem Skalpell an und schiebt eines der kleinen Gewebestücke hinein. Die Muschel versucht nun den Fremdkörper abzusondern und umkleidet diesen mit der gewünschten Perlmutt- Substanz. Da man in nur einer Muschelseite bis zu 25 Perlen wachsen lassen kann, kommen auf eine ganze Süsswasser Muschel bereits 50 Süsswasserperlen ! Dies ist der Grund, warum Süsswasserperlen sp preiswert angeboten werden können. Alle anderen Arten von Zuchtperlen lassen sich nämlich nur einzeln züchten. Die große Süsswasser Muschel hingegen ist für die Massenproduktion von Süsswasserperlen bestens geeignet. Nachteile bei dieser Art von Perlenzucht sind die meist unrunden, barocken Süsswasserperlen, welche man erzeugt. Mit dem bei anderen Perlenarten implantierten Kalkkern gibt man der Muschel ja bereits die spätere Perlenform vor. Da dies bei der Süsswasserzuchtperle unterbleibt, ist der Ausschuss enorm groß. Es gibt in der Neuzeit Versuche, auch Süsswassermuscheln mit einem implantierten Kalkkern zu bestücken, jedoch lassen sich die Techniken der traditionellen Perlenzucht nicht einfach auf die Süsswassermuschel übertragen, und die Ergebnisse müssen erst noch weiter entwickelt werden. Es gibt aber bereits die ersten großen Süsswasserzuchtperlen mit Kern in einer Größe von bis zu 16mm.

Süßwasserperlen ungebohrtSüsswasserperlen ungebohrt in barocken Formen

In den Handel gelangten die ersten Süsswasserperlen übrigens Anfang der 60er Jahre. Diese ersten Perlen kamen dabei zumeist aus dem Biwako See (Kurz Biwa See = Binnen Water See) in Japan. Da die Massenproduktion der sogenannten Biwaperlen aber im Biwa See eine so starke Verschmutzung und Zerstörung annahm, wurde der See biologisch zerstört. Vor ca. 30 Jahren wurden dann die Zucht der Süsswasserperlen verboten und die Produktion nach China verlagert. Die noch in Japan erzeugten ersten Süsswasserzuchtperlen erzielen heute sehr hohe Preise; eine solche Farben-und Formenvielfalt hat es später nämlich nie mehr gegeben. Biwa Perlen sind also ein Relikt der Vergangenheit. Es werden zwar auch heute noch oft Biwaperlen angeboten, dabei handelt es sich jedoch fast immer um "neue" Süsswasserperlen aus chinesischen Seen und Flüssen.

Süßwasserperlen Collier in sehr schöner QualitätSüsswasserperlen Collier in sehr guter Qualität

Die Entwicklung und Perfektionierung der klassischen Süsswasserperlenzucht ist heute bereits so weit, dass man richtig runde Perlen mit bis zu 12mm Durchmesser züchten kann. Diese besonders großen Süsswasser Zuchtperlen werden aber nicht in einer einzigen Zuchtperiode erzeugt. Man setzt die soeben geernteten Perlen dazu wieder einer fremden Muschel ein und züchtet von Neuem. Dieser Vorgang wird bis zu  3 Mal wiederholt, um dann schlussendlich große runde 12mm Süsswasserperlen zu erzeugen. Da der Aufwand für diese Art der Zucht immens ist, steigen natürlich auch die Preise für große runde Süsswasserperlen (ohne eingesetzten Kern) stark an. Während ein 7mm Strang aus runden Süsswasserperlen in sehr guter Qualität nur ca. 200.- Euro kostet, kann ein schöner Strang aus 10mm Perlen leicht 1.000 Euro kosten.

Süßwasser Collier barockSüsswasser Collier barock und sehr groß