Unsere kostenlosen Bastelanleitungen :

 

 Die klassische Erstellung einer Zuchtperlenkette mit Spiraldraht

 

Eine geknotete Zuchtperlenkette ist die "Königsdisziplin" in der Erstellung eigener Schmuckstücke. Eine professionell geknotete Perlenkette sieht nicht nur schön aus, sondern schützt die Perlen ausserdem vor kräftigen Bestossungen und Verlust bei Schnurbruch. Wir werden Ihnen hier sehr anschaulich die Erstellung einer solchen Kette an Hand eines Tahitiperlcolliers verdeutlichen. Wir haben extra viele Fotos für Sie angefertigt, um jeden einzelnen Arbeitsschritt so deutlich wie möglich zu zeigen. Bitte halten Sie sich genau an diese Anleitung und lesen sie vorher ganz genau durch. Mit Hilfe dieser Anleitung wird es Ihnen ab sofort möglich sein, eigene Zuchtperlketten ganz nach Ihren persönlichen Wünschen zu fertigen. Eine durchgeknüpfte Zuchtperlenkette kostet bei Ihrem Goldschmied ca. 30.- Euro, somit hilft Ihnen diese Anleitung auch zukünftig Geld und Zeit zu sparen. Die Bilder lassen sich mit einem Klick vergrößern und Sie erkennen dann alle Details. Ganz unten finden Sie eine Erläuterung zu jedem einzelnen Bild.

 

Highslide JS Highslide JS Highslide JS
123
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
456
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
789
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
101112
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
131415
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
161718
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
192021
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
222324
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
252627
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
282930
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
313233
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
343536
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
373839
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
404142
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
434445
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
464748
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
495051
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
525354
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
555657
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
585960
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
616263
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
646566
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
676869
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
707172
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
737475
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
767778
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
798081
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
828384
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
858687
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
888990
Highslide JS Highslide JS Highslide JS
919293

 

Erläuterung zu den einzelnen Bildern :

Sie benötigen folgende Komponenten zur Erstellung einer geknoteten Perlenkette : Perlsortierbrett, Pinzette mit dünner Spitze, Klebstoff (kein Sekundenkleber!), Perlgarn, Spitzzange, Schließe, durchbohrte Perlen. Alle benötigten Artikel finden Sie bei uns im Shop in reichhaltiger Auswahl. Bitte geben Sie einfach den entsprechenden Suchbegriff in die Suchleiste auf der Startseite ein.

Bild 1: Die gebohrten Perlen, (zumeist 0,8 bis 1,0mm gebohrt/ passend ist dafür unser Perlgarn No.5 bis No.8), werden nach eigenen Wünschen auf dem Perlsortierbrett zusammengestellt. Achten Sie dabei auf eine möglichst harmonische "Komposition", bzw. farbliche Abstimmung der Perlen.Dies ist meines Erachtens der wichtigste Arbeitsschritt überhaupt und nimmt auch am meisten Zeit in Anspruch. Das eigentliche Knüpfen einer Perlenkette dauert bei geübter Hand keine 30 Minuten.Natürlich können Sie auch Edelsteinperlen mit der hier vorgestellten Technik zu einer Kette fertigen.

Bild 2: Die letzten 3 Perlen eines jeden Strangendes müssen ein wenig größer gebohrt werden (ca. 1,5mm bei Verwendung eines Garns der Nummer 8).Dies ist wichtig, da das Perlgarn durch diese Perlen 2x geführt werden muss. Sie bohren also insgesamt 6 Perlen etwas größer. Für Edelsteinperlen kann man kleine Reibahlen oder Diamantbohrer für diesen Zweck verwenden.

Bild 3: Wickeln Sie das Perlgarn ab und machen eine kleine Schlaufe am Ende. Sie verhindert, dass die Perlen durchrutschen können.

Bild 4: Nun ziehen Sie die ersten 3 Perlen (die mit dem größeren Loch) nach dieser Reihenfolge auf :  3 - 2 - 1 . Das Vertauschen der Perlen beim Aufziehen am Anfang ist sehr wichtig, damit die Perlen später wieder die richtige Reihenfolge einnehmen !

Bild 5: Sie sehen hier die 3 Perlen und das Ende des Garns (Schlaufe)

Bild 6: Dies ist ein Stück Spiraldraht. Spiraldraht schützt die Perlschnur vor dem "Durchscheuern" und sieht außerdem professionell aus. Schneiden Sie ein Stück mit der Länge 10-15mm mit einer scharfen Schere ab.

Bild 7: Ziehen Sie den Spiraldraht nun über die Nadel des Perlgarns.

Bild 8: Spiraldraht ist extrem beweglich und jetzt noch sehr empfindlich. Ziehen Sie den Draht daher gaaaaanz vorsichtig über das Garn und halten diesen dabei zwischen Daumen und Zeigefinger, damit sich das Garn nicht zu einer langen Spirale aufwickelt.

Bild 9: Schieben Sie den Spiraldraht nun bis zum Ende der Schnur bis knapp vor die aufgezogenen 3 Perlen.

Bild 10: Hier sehen Sie eine passende Schließe mit 2 verdeckten Kapseln. Diese Kapseln werden wir in den nächsten Schritten an die Schnur anbringen.

Bild 11: Wenn die Befestigungsstege nun in den Kapseln verdeckt eingearbeitet sind (wie im nächsten Bild), kann man die Perlnadel 

mit einer kleinen Zange ein wenig knicken.

Bild 12: Die angeknickte Nadel kann so viel leichter in die Kapsel eingeführt werden.

Bild 13: Mit der Zange kann man das Ende nun ergreifen und die Perlschnur nachziehen.

Bild 14: Hier sehen Sie den korrekt aufgezogenen Faden.

Bild 15: Die Kapsel nun ebenfalls bis zum Ende der Schnur vor den Spiraldraht ziehen.

Bild 16: Jetzt sieht man, warum die ersten 3 Perlen größer gebohrt werden müssen. Führen Sie die Nadel jetzt wieder durch die erste Perle.

Bild 17: Hier sieht man diesen Vorgang noch einmal im Detail. Die Nadel sollte jetzt ohne Zange oder ähnlichem durch die Perlen passen können !

Bild 18: Man erkennt hier die bereits durchgezogene Nadel. Ziehen Sie nun langsam den ganzen Faden durch die Perle.

Bild 19: So sieht das Ende der Schnur jetzt aus. Kapsel und Spiraldraht werden jetzt gleich "verheiratet".

Bild 20: Kurz vor der "Hochzeit" noch einmal im Detail.

Bild 21: Mit Fingerspitzengefühl die kleine Schlaufe immer weiter zuziehen und dabei aufpassen, dass der Spiraldraht nicht in das Bohrloch gezogen wird. Für diesen Schritt sollte man sich also ein wenig Zeit lassen.

Bild 22: So sieht es aus, wenn der Spiraldraht korrekt eingarbeitet wurde. Der Spiraldraht kann dabei ruhig ein wenig "runzeln", bzw. übereinander falten. Das darunter liegende Perlgarn ist jetzt vor ständigem Abrieb geschützt.

Bild 23: So sieht unser Schnurende nun aus.

Bild 24: Jetzt werden wir uns um den ersten Knoten kümmern und eine Schlaufe um die Perle, als Vorbereitung für den Knoten, legen.

Bild 25: Sie sehen die kleine Schlaufe, die nun zum Knoten werden kann.

Bild 26: Jetzt leicht an beiden Enden zuziehen. Wer dabei das Perlgarn zerreißt, der möge nie wieder an einer Perlenkette hantieren und sich dann eher grobmotorischen Dingen widmen.

Bild 27: Nun wiederholen sich die Arbeitsschritte. Die Perlnadel wird jetzt durch die nächste Perle geführt.

Bild 28: Den Faden wieder komplett durchziehen und die Perle bis zum Knoten schieben.

Bild 29: So sieht Ihre Kette also vor dem Anbringen des 2. Knoten aus.

Bild 30: Und wieder eine Schlaufe zur Vorbereitung des Knotens machen.

Bild 31: Die Schlaufe auch hier wieder langsam zuziehen.

Bild 32: Das ist also der 2. Knoten unserer Kette.

Bild 33: Jetzt fädeln wir die Perlnadel durch die 3. Perle und machen noch keinen weiteren Knoten !!!

Bild 34: Wenn Ihre Kette nun so aussieht wie auf unserem Bild, haben Sie das gröbste schon hinter sich gebracht.

Bild 35: Sie haben jetzt genau 2 Schnüre hinter der 3. Perle.

Bild 36: Um den längeren der beiden Fäden machen Sie wieder eine Schlaufe.Den kürzeren Faden beachten Sie jetzt nicht weiter !!!

Bild 37: Dies wird unser erster Knoten auf nur einer Schnur. Damit der Knoten direkt an der Perle liegt, müssen Sie eine spezielle Technik verwenden, die wir Ihnen nun zeigen.

Bild 38: Nur wenn man mit der Pinzette, wie abgebildet, in die Schlaufe greift, kann man den Knoten wirklich ganz dicht vor die Perle schieben. Dies ist ein äußerst wichtiger Vorgang, da man den Knoten ansonsten niemals gleichmäßig vor die Perlen platzieren kann. Üben Sie diese Technik erst einmal an einem Stück Schnur mit einer paar Kugeln, bevor Sie sich an eine hochwertige Kette wagen.

Bild 39: Die lange Schnur wird mit der linken Hand ergriffen und leicht gespannt. Mit der rechten Hand schiebt man den Knoten nun langsam an die Perle heran.

Bild 40: Jetzt ziehen Sie die Pinzette vorsichtig aus der Schlaufe und sehen bereits, dass der zukünftige Knoten gut plaziert ist.

Bild 41: Mit der Spitze der Pinzette schieben Sie nun den Knoten ganz dicht an die Perle heran.

Bild 42: So sieht unser Knoten hinter der 3. Perle jetzt in der Vergrößerung aus.

Bild 43: Sie sehen hier noch einmal die beiden Fäden hinter der 3. Perle. Der kürzere Faden hat dabei keinen Knoten !

Bild 44: Nun ist der Augenblick des Abschieds gekommen. Schneiden Sie den kurzen Faden jetzt direkt hinter der Perle ab. Wer jetzt den falschen Faden abschneidet, der sollte unbedingt noch einmal unter Bild 26 nachlesen.

Bild 45: Vielleicht fragen Sie sich jetzt gerade, warum man hinter der 3. Perle nicht doch beide Enden einfach verknoten könnte. Die Antwort: Ein Doppelknoten aus 2 Fäden sieht nie so schön wie ein einfacher Knoten aus, und ein Knoten an dieser Stelle führt außerdem zu einem unschönen "Abknicken" des jetzt noch benötigten Perlfadens. Wer dies einmal ausprobiert hat, der weiß, wovon ich spreche. Also, an dieser Stelle nicht rumexperimentieren.

Bild 46: Jetzt kommt der Kleber ins Spiel.Wir müssen nun die ersten 2 oder 3 Knoten sichern. Nehmen Sie ja keinen Sekundenkleber, sonst gilt wieder: Bild 26. Sekundenkleber sollte eigentlich nicht an jedermann verkauft werden, da es sich hier um eine sehr gefährliche Chemikalie handelt, die wirklich fast alles für immer zuklebt. Eine mit Sekundenkleber benetzte Perlschnur wird derart hart, dass die Schnur an dieser Stelle auf jeden Fall bricht (Ist nur eine Frage der Zeit). Bitte erwerben Sie zu diesem Zweck einfach bei uns im Shop ein kleines Fläschen von einem speziellen Perlgarnkleber. Dieser lässt dem Garn seine Elastizität und klebt trotzdem sehr schnell den Knoten fest.

Bild 47: Sie sehen hier einen "Minitropfen" Kleber auf den ersten 3 Knoten. Nehmen Sie eine kleine Nadel oder ähnliches und verteilen den Kleber schön auf den Knoten.

Bild 48: Jetzt beginnt das eigentliche Knüpfen der Perlenkette. Fädeln Sie nun alle weiteren Perlen auf. Die letzten 3 Perlen bitte wiederum noch nicht aufziehen !!

Bild 49: Hier noch einmal der Fädelvorgang in der Detailansicht. Wenn die Perlen gut auf dem Brett sortiert sind, geht das Auffädeln der Perlen in 1-2 Minuten .

Bild 50: So sieht die gefädelte Kette jetzt aus. Die letzten 3 Perlen werden noch nicht gebraucht und liegen in der Mitte. Wahrscheinlich werden Sie jetzt wieder nach den übrigen Knoten fragen und ich werde sagen : "Immer mit der Ruhe".

Bild 51: Jetzt wollen wir uns also langsam um die besagten Knoten kümmern. Machen Sie eine Schlaufe direkt hinter der Perlnadel. Die Schlaufe muss man hinterher wieder leicht öffnen können, also bitte nicht zu fest zuziehen, sonst Bild 26.

Bild 52: Die Perle mit der Nummer 4 wird jetzt an unser "Meisterstück" geschoben.

Bild 53: Die Perlschnur mit den insgesamt 4 Perlen in der Nahansicht

Bild 54: Jetzt machen Sie eine Schlaufe und führen die 4 Perlen durch die Schlaufe zurück, zur Vorbereitung des Knotens.

Bild 55: Diese hier beschriebene Technik, also erst die Perlen aufziehen und dann verknoten, ist die beste und schnellste Technik, um professionell Perlen zu knoten. Viele "Bastler" ziehen Perle für Perle auf und machen dann jeweils einen Knoten. Mit der hier vorgestellten Technik sind Sie aber um Längen schneller !!

Bild 56: Die weitere Knotentechnik ist Ihnen ja bereits bekannt. Hier noch einmal im Detail das Ergreifen der Schlaufe mit der Pinzette.

Bild 57: Und hier noch einmal die richtige Haltung beim "Knotenschieben"

Bild 58: Und hier eine perfekte Aufnahme von der ganz wichtigen Position der Pinzette. Alle anderen Pinzettenhaltungen führen unweigerlich zu Bild 26 !!

Bild 59: Der Knoten wird wieder ganz nah an die Perle geführt.

Bild 60: Da dieser Punkt so wichtig ist, hier noch einmal die geöffnete Pinzette, um die Fadenführung genau zu zeigen.

Bild 61: Auch hier wird der Knoten wieder ganz dicht an die Perle geschoben.

Bild 62: Den Knoten leicht zuziehen, aber das wissen Sie ja bereits.

Bild 63: Unsere (bis auf die letzten 3 Perlen) fertig geknotete Kette

Bild 64: So sieht der Knoten an der letzten Perle aus.

Bild 65: Wir müssen jetzt noch die 3 letzten Perlen und die Kapsel der Schließe miteinander verbinden.

Bild 66: Auch hier noch einmal die 3 Perlen und die fast fertige Kette im Detail.

Bild 67: Ziehen Sie jetzt alle 3 Perlen auf und achten dabei darauf, dass die letzten Perlen nicht vertauscht, sondern ganz normal (also z.B 38 - 39 - 40) aufgezogen werden.

Bild 68: Auch hier muss wieder Spiraldraht aufgezogen werden. Bitte auch dieses Mal nicht hastig überstreifen, da sonst der Spiraldraht an der Verbindungsstelle zwischen Nadel und Garn hängen bleibt.

Bild 69: So sollte es auch bei Ihnen aussehen.

Bild 70: Den Spiraldraht auch hier wieder ganz nah an die Perlen führen.

Bild 71: Die Schließe mit der Kapsel und der ganze Rest

Bild 72: Wem es am Anfang geholfen hat, der kann auch jetzt wieder mit der Zange einen kleinen Knick in die Nadel machen, um diese dann leichter durch die Kapsel zu ziehen.

Bild 73: Die Kapsel mit der Schließe in der Nahansicht

Bild 74: Jetzt führen wir die (wieder gerade gebogene) Nadel durch die letzte Perle der zukünftigen Kette.

Bild 75: Auch hier sollte man wieder ruhig bleiben, sonst kann sich leicht ein Knoten in der Schnur bilden und ...... Bild 26

Bild 76: Gaaaaaaaanz wichtig : Wenn Sie nun die letzte Hürde nehmen, so achten Sie darauf, dass so wenig wie möglich Platz zwischen den letzten 3 Perlen bleibt. Es gilt dabei also, die Schnur mit dem Perlstrang so knapp wie möglich an die Schließe zu plazieren, bevor man am Ende der Schnur zieht und den Spiraldraht zusammen drückt.

Bild 77: So sieht unsere Kette aus, wenn wir die letzten Punkte richtig gemacht haben.

Bild 78: Es gilt auch hier wieder: Schlaufe für den Knoten machen und die Schließe durch die Mitte ziehen 

Bild 79: Der Knoten noch einmal vor dem zusammen ziehen

Bild 80: Achten Sie an dieser Stelle darauf, dass Sie den Knoten mit der dünnen Spitze der Pinzette "klein" ziehen. Eine grobe Pinzette ist hier auf jeden Fall zu meiden, da wir zwischen den beiden Perlen arbeiten müssen.

Bild 81: Und jetzt beginnt die "Friemelei" bei dieser Tätigkeit : Die 2. Perle ein wenig zur Seite biegen und die Nadel durch die Bohrung führen.

Bild 82: So sieht der Vorgang von der Seite aus.

Bild 83: Und wieder : Schlaufe - Knoten vorbereiten, aber das kennen Sie ja bereits.

Bild 84: Auch dieser Knoten wird mit der Spitze der ganz dünnen Pinzette zugezogen.

Bild 85: Das Ende naht : Ziehen Sie die Perlnadel nun zum letzten Mal durch die 3. Perle.

Bild 86: Wenn Sie die Nadel durch die Perle ziehen und dann den Faden einholen, sollten Sie darauf achten, dass es nicht zu Schlingenbildungen kommt. Eine helfende Hand kann hier Leben retten. Ein Knoten an dieser neuralgischen Stelle kann zu extremen Wutausbrüchen führen.  

Bild 87: Unser Abschlussknoten hinter der 3. Perle in der Nahansicht. Manche Perlenknüpfer machen hier übrigens keinen Knoten mehr, sondern schneiden den Faden direkt hinter der Perle ab. Das sei jedem selbst überlassen.

Bild 88: Der finale Schnitt hinter der 3. Perle. Erst jetzt kann man von einer fertigen Perlenkette sprechen.

Bild 89: Ein kleiner Tropfen Kleber auf den letzten 3 Knoten sichert auch hier wieder gegen ungewolltes Lösen.

Bild 90: So viel Kleber muss es dann aber nicht sein. Einfach mit einer Nadel verreiben und den Knoten komplett benetzen.

Bild 91: Die letzten 3 Knoten mit dem Kleber noch einmal im Detail.

Bild 92: Geschafft !!! Meine ersten geknüpften Ketten waren noch nicht ganz so perfekt, aber es gilt auch hier : Übung macht den Meister. Mehr als 30 Minuten brauche ich heute nicht mehr für die Fertigung einer solchen Kette (Ohne die Vorbereitung gerechnet).

Bild 93: Eine junge Dame mit einer schönen Tahitiperlenkette. Dies ist zur Zeit übrigens unsere jüngste "Auszubildende" im Hause. Sie ist erst 10 Wochen alt und schon ein "Model".

Zurück

 

Ihr Warenkorb ist leer.

Shoplogin

eMail-Adresse:


Passwort vergessen?

Newsletter Anmeldung

eMail-Adresse

Perlen
Exclusiver Steinschmuck

Deutschland ab 100.- Euro
Europa ab 200.- Euro

Hinweise zum Datenschutz

Logistikpartner DPD




kostenloser Rückruf
Rückruf